Husum

Husum

Theodor Storm nannte Husum „Die graue Stadt am Meer“. Das bedeutet jedoch nicht, dass man dort Trübsal blasen muss, ganz im Gegenteil.

Die nordfriesische Stadt liegt in Schleswig-Holstein und hat mit seiner Lage und dem ganz eigenen Tidehafen die Schifffahrt im Blut.

Denn dort malen die bunten Schiffe und nicht minder farbenfrohen Häuserwände ein beschauliches Bild zum entlang Wandern oder Fotografieren.

Ein halbes dutzend Museen lassen jeden Wissbegierigen wunschlos glücklich werden, allen voran natürlich das Wohnhaus von Theodor Storm und die zahlreichen anderen wichtigen Lebensstätten des berühmten Dichters, die in der ganzen Stadt markiert sind.

Neben den typischen Schiffahrtsmuseen sind vor allem das Pole Poppensäler Museum, das sich mit dem Puppentheater beschäftigt und das Weihnachtshaus lohnenswert , in dem man nicht nur alles über historische Weihnachten erfährt, sondern auch einen Blick in einen Ladennachbaus aus dem Jahre 1890 werfen kann.

Das Pole Poppensäler Museum veranstaltet außerdem jährlich im September ein Figurentheater-Festspiel von internationaler Größe. Das Weltnaturerbe Wattenmeer lässt sich in Husum in vollen Zügen genießen.

Der Naturfreund hat die Qual der Wahl, ob Wattwanderungen, Spaziergänge zum Schobüller Berg oder ein Ausflug nach Mildstedt, wo der Wald mit Wasserspielen für die Kinder und Picknickplätzen für den kleinen Hunger lockt.

Und bevor Sie sich wieder auf den Heimweg machen, dürfen Sie nicht an den Husumer Krabben vorbei, ohne sie nicht einmal probiert zu haben, es lohnt sich.