Hamburger Hallig

Hamburger Hallig

Bis zur Burchardiflut 1634 lebten die Brüder Amsinck auf der Hamburger Hallig, die den Brüdern ihren Namen zu verdanken hat. Die Schafzüchter bauten hier ein Haus, welches nach der Flut als einziges zurück blieb. Die heute ca. 1.000 Quadratmeter große Hallig in der Nordsee ist seit 1860 über einen Damm mit dem Festland verbunden.

Heute bietet die Hauptwarft auf der Hamburger Hallig den „Hallig Krog“, eine Nationalpark-Station mit Informationsmöglichkeiten zum Nationalpark Wattenmeer, einer Ausstellung und einer Wattwerkstatt zum aktiven Erleben des Naturraums. Das Claus-Jürgen-Reitmann-Haus auf dem Schafberg beherbergt die Nationalpark-Station des Naturschutzbundes (NABU).

Hamburger Hallig Informationen

Hier finden Sie weiterführende Informationen zur Hallig Hamburg:

Alle weiteren Halligen im Wattenmeer vor der nordfriesischen Küste im Überblick: